Aller Anfang ist schwer

Hallöchen! 

Mein erster Blogpost, wie aufregend! 

Für jeden anderen wahrscheinlich eher langweilig und etwas ziemlich Alltägliches. Immerhin hat heutzutage doch fast jeder einen eigenen Blog oder nicht? Sogar Haustiere zählen auf Instagram und Co. bereits deutlich mehr Follower als ich auf jedem meiner Accounts. Warum also sollte das hier Irgendjemanden außer mir jemals interessieren?

Nun, vielleicht tut es das nicht. Vielleicht werde nur ich meine Posts lesen und mich daran erfreuen. Aber das ist es mir wert! Schon lange spiele ich mit dem Gedanken endlich festzuhalten, was mich glücklich macht und Themen anzusprechen, die mich beschäftigen. Da ich keine Kim Kardashian und auch keine Bibi bin, habe ich nicht die Reichweite um meine Meinung unmittelbar an die Leute zu bringen. Aber das kann sich ja irgendwann mal ändern! Darum soll es mir aber nicht in erster Linie gehen. Selbst wenn ich nur einen einzigen Leser dazu bewegen kann, mehr über Dinge nachzugrübeln oder in eine andere Richtung zu denken, habe ich damit mehr erreicht als ich mir in diesem Bereich jemals zugetraut habe. (Übrigens, selbst wenn dieser Leser nur meine Mama ist die aus Mitleid hier drauf klickt, dann kann ich nur sagen: Hallo Mami und Danke!!)

Um was soll es hier eigentlich gehen? 

Ich würde mich nicht grade als Make-Up Guru bezeichnen, auch wenn ich Spaß daran habe mich ab und zu zu schminken, so kann ich keine Cut-Crease alá Hatice Schmidt (die ich absolut feier und mir trotz meiner mangelnden Fähigkeiten jedes Video anschaue). Auch bin ich keine Fashonista, wie man so schön sagt. Meinen Anziehsachen-Stil würde ich eher als etwas zwischen „Ich lebe in meiner Jogginghose“ und „Die Partyoutfits sind von H&M“ beschreiben. Ich versuche oft mir Inspirationen bei Pinterest zu holen und folge auch vielen Leuten auf Instagram deren Stil ich absolut anhimmle, trotzdem will es mir nicht gelingen meine Outfits in gleicher Weise zusammenzustellen wie sie es tun. Meine kulinarischen Fähigkeiten basieren auf den Kochbüchern die meine Omi mir schenkt, daher auch kein Kochblog. Man könnte mich fast als Anti-Blogger beschreiben wenn ich das alles hier so lese. Die Themen, derer ich mich nun eben nicht als Profi bezeichnen würde, kommen hier sicherlich auch vor, eben weil ich hoffe mich auf diesen Gebiten irgendwie (?!) weiterzuentwickeln. In erster Linie habe ich jedoch oft das Gefühl anders zu denken als andere Leute. Das mag vor allem meinem Philosophie-Studium geschuldet sein. Ich diskutiere gerne über Themen und versuche dabei kritisch zu sein und möglichst jede Seite zu beleuchten. Ich meine damit nicht unbedingt Politisches oder Wirtschaftliches. Das kann bereits bei klitzekleinen Sachen anfangen. Außerdem LIEBE ich es zu schreiben. Das ist meine große Leidenschaft. Leider konnte ich damit, bis auf einen kleinen Job bei der Zeitung, nicht so viel anfangen. Daher denke ich, dass ich immerhin diese „Fähigkeit“ hier ausleben kann und wer weiß, vielleicht schreibe ich hier ja auch die ein oder andere Geschichte. Neben dem Schreiben macht es mir viel Spaß zu fotografieren. Dabei habe ich keine besonderen vorlieben was ich ablichte. Es macht mir einfach nur Freude Dinge festzuhalten und sie mir später nochmal anschauen zu können. Oftmals fühle ich mich dann in genau die Situation zurück versetzt und durchlebe all die Emotionen die ich damit verbinde gleich ein zweites Mal.

Dieser Blog wird also ein bunter Misch-Masch aus allen möglichen Sachen. Ich bin gespannt in welche Richtung sich das hier entwickelt und würde mich freuen, wenn mich einige da Draußen auf dieser Reise begleiten würden! Ich freue mich auf das was kommt und hoffe, dass es ein großes Abenteuer wird.

Bis dahin, Maiky

7 Kommentare zu „Aller Anfang ist schwer

    1. Vielen Dank für deinen lieben Kommentar! ☺️
      Ich freue mich sehr wenn du meine Beiträge liest! Es ist schön sowas zu wissen da gibt man sich gleich doppelt so viel Mühe ☺️🙏

      Juhu noch ein Hatifan 😍 witzig wie die community sich über alle Wege findet 😄🙏❤️

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s